Glaube und Gemeinschaft

Lobpreisabend in der Lobpreiskirche am 01.06.24

Redaktion am 05.06.2024

Mittel Kirche Auferstehung Christi Neustift Wolfgang Christian Bayer Foto: Wolfgang Bayer

Impuls zum Lobpreisabend

Ich lade Sie ein, gehen wir mit Jesus wie gera­de gehört, durch die Korn­fel­der. Wir rei­ßen Ähren ab und essen, die­se weil wir hung­rig sind. Wir wer­den beob­ach­tet von den Pharisäern.

Die Pha­ri­sä­er bil­de­ten eine reli­giö­se Gemein­schaft, die es sich zur Auf­ga­be gemacht hat­te, das jüdi­sche reli­giö­se Gesetz zu stu­die­ren und genau zu beach­ten. Zu ihnen gehör­ten Pries­ter, Lai­en vor allem aber Schrift­ge­lehr­te. Sie hat­ten das Recht öffent­lich zu leh­ren und Schü­ler um sich zu sammeln.

Jesus kri­ti­sier­te die Pha­ri­sä­er wegen ihrer jüdi­schen Fas­ten­pra­xis am Sab­bat. Aber war­um, nach ihrer Wahr­neh­mung machen sie alles rich­tig ? Als der ers­te Tag, erin­nert der Tag der Auf­er­ste­hung Chris­ti an die ers­te Schöp­fung. Er ist für Chris­ten zum ers­ten aller Tage, zum ers­ten aller Fes­te gewor­den, zum Tag des Herrn“ zum Sonn­tag. In Erfül­lung des Sab­bat­ge­bo­tes, wird der Sonn­tag all­wö­chent­lich am Fol­ge­tag des Sab­bat gefei­ert. Die Fei­er des Sonn­tags hält sich an die sitt­li­che Vor­schrift, die dem Men­schen­her­zen von Natur aus ein­ge­schrie­ben ist:

Gott eine sicht­ba­re Begeg­nung zu erwei­sen, zur Erin­ne­rung an sei­ne Erlö­sungs­tat und Auf­er­ste­hung um den Weg zum Vater für ALLE Men­schen zu bereiten.

Es ist heu­te wie damals. Die Pha­ri­sä­er ver­ste­hen die Bot­schaft Jesu nicht. Wir heu­te sind geneigt, den Sonn­tag mit dem voll zu packen, was WIR unter Ent­span­nung erste­hen. Nicht sel­ten begin­nen wir dann die kom­men­de Woche völ­lig auf­ge­krazt und entnervt.

Kürz­lich hat die evan­ge­li­sche Pfar­re­rin Han­na Jacobs aus Hil­des­heim die Abschaf­fung des Sonn­tags­got­tes­diens­tes gefor­dert. In einem Bei­trag für die Zeit (Christ und Welt) schreibt sie:

Es stellt sich also die Fra­ge, ob man damit – um der weni­gen Älte­ren wil­len – klein­laut wei­ter­ma­chen soll­te, bis kei­ner mehr kommt, denn Nach­wuchs fin­det sich in den Kir­chen­bän­ken nicht. Für eine klei­ne Schar von Men­schen wer­de eine Volks­kir­che insze­niert die es nicht mehr gibt. Der Sonn­tags­got­tes­dienst sei ein Relikt ver­gan­ge­ner Zeiten.

Ober­fläch­lich betrach­tet, hat die Pfar­re­rin recht. Der Sonn­tags­got­tes­dienst ist kein Indi­ka­tor für Erfolg. Ist das fest­hal­ten am Sonn­tags­got­tes­dienst Rea­li­täts­ver­wei­ge­rung ? Schau­en wir gemein­sam genau­er hin, welch groß­ar­ti­ge Zusa­ge Got­tes hin­ter die­ser Ein­la­dung, als „ Ruhe­tag“ als Tag mit dem Herrn“, steckt.

Ver­su­chen wir der Wahr­heit näher zu kom­men, was möch­te uns Jesus sagen ?

Für katho­li­sche Chris­ten steht im Glau­bens­co­dex, dass die Teil­nah­me am sonn­täg­li­chen Got­tes­dienst Pflicht ist. Wir tun uns in der heu­ti­gen Gesell­schaft sehr sehr schwer mit Pflich­ten. Das geht schon mal gar nicht: wen mir jemand sagt was ich zu tun hätte…..

Das muss ich schon sel­ber ent­schei­den. Gott läßt mir die­se Freiheit!

Aber ist es tat­säch­lich so, dass meine/​unsere Wahr­neh­mung die Wahr­heit ist ?

Vie­le von uns, kon­su­mie­ren Musik aus dem ipod, aus Datei­en wird Musik gestreamt. Ja die Musik ist tech­nisch ein­wand­frei. Der Unter­schied zu Live Musik ist, das wir es nicht erle­ben“ im bes­ten Fall kön­nen wir uns an ein Lebens­ge­fühl erin­nern. Wen wir nur tech­ni­sche Musik hören, wis­sen wir gar nicht was uns fehlt, das rea­le Erle­ben ken­nen wir nicht.

Ähn­lich ist es mit dem Sonn­tag, wen wir nicht erken­nen kön­nen, wel­che Gna­de uns Gott Sonn­tag für Sonn­tag schen­ken möch­te, dann wis­sen wir nicht was wir entbehren.

Die Pha­ri­sä­er haben aus ihrer Sicht alles rich­tig gemacht. Wir alle sind in Gefahr unse­rer eige­nen Vor­stel­lung zu erliegen.

Wer von Ihnen hat einen Gar­ten zu Hau­se oder ein paar Blu­men in der Woh­nung ? Es ist völ­lig nor­mal das im Gar­ten eine Ord­nung herrscht. Natur­ge­mäß eine Zeit der Aus­sat, eine Zeit des

Wach­sens und Blü­hens usw. Für den Gar­ten muss gesorgt wer­den, gejä­tet, gegos­sen damit etwas wach­sen und gedei­hen kann.

Der Mensch muss dar­über dis­ku­tie­ren ob wir eine Ord­nung brau­chen, ob uns jemand sagen darf das ist gut für dich… 94 % der Katho­li­ken brau­chen den Sonn­tags­got­tes­dienst nicht. Bei allen ande­ren Chris­ten wird es ähn­lich sein.

Mit ande­ren Wor­ten, vie­le Men­schen brau­chen kei­ne Gna­de mehr. Wir mer­ken, es hat sich etwas, eigent­lich für Men­schen Exis­ten­zi­el­les ver­scho­ben, hin zu allen mög­li­chen Alternativen.

Rich­tig oder falsch ?

Wer defi­niert für mich, für dich was rich­tig oder falsch ist ? Was Wahr­heit oder Ver­su­chung ist ?

Wie steht es aus um unse­ren Frie­den im Her­zen ? Um unse­re Hoff­nung auf ein gutes Leben ? Um unse­re Ängs­te, Über­for­de­rung, Ver­zweif­lung, Krank­heits­sym­t­home, Streit­sucht, Bes­ser­wis­se­rei usw. ……

Aus den sozia­len Medi­en face­book, insta­gram und co sind wir über­flu­tet und in Gefahr, dass uns Mei­nun­gen, auch fake Nach­rich­ten, die kei­nen Sinn und kei­ne Wahr­heit haben, ver­un­si­chern. Wir kön­nen nicht ablei­ten was ist Wahr­heit und was nicht.

Wes­halb ist das Rin­gen nach der Wahr­heit so wich­tig ? Ande­re Mei­nun­gen – Gegen­sät­ze — wie den Sonn­tag als Ruhe­tag abzu­schaf­fen oder den Sonn­tags­got­tes­dienst abzu­schaf­fen – erfor­dern Tole­ranz – und das Rin­gen nach Wahrheit.

Wen wir wirk­lich nach dem Sinn des Lebens fra­gen, nähern wir uns der Wahr­heit an. Aber wor­an wol­len wir die­se Wahr­heit fest­ma­chen ? Für Chris­ten ist das Wort Got­tes Wahrheit.

Das Wort ist Gott ! WOW herz­li­chen Glück­wunsch wer die­se Wahr­heit gefun­den hat, für den sind nicht alle Pro­ble­me gelöst, aber er ist aus­ge­stat­tet mit einem Rüst­zeug das Stür­me über­lebt und einer Lie­be und Freu­de die von innen kommt, schenkt.

Wir tra­gen wenig bewäs­ser­te Gär­ten in uns. Las­sen wir es nicht soweit kom­men dass unse­re inneren

Gär­ten ver­dor­ren, ver­wüs­ten. Um unse­ret­wil­len, um unse­rer Kin­der und Gesell­schaft wil­len und für die gan­ze Schöp­fung. Gott hält Aus­schau nach uns. 

Ich lade sie ein brin­gen sie alles was ihnen den Frie­den und die Ruhe rau­ben möch­te, sym­bo­lisch mit die­sem Stein vor die Füße Jesu. Sagen wir jeder Ent­mu­ti­gung, durch Sor­gen, Nöte, Glau­bens­zwei­fel, Krank­hei­ten, Streit in der Fami­lie usw. ab, legen wir es Gott hin. Legen sie Men­schen die ihnen wich­tig sind, an das Herz Jesu und ver­wei­len sie einen Augen­blick in der Nähe und Gewiss­heit das Jesus sie sieht und hört.

E Kraus alleine Brustbild 2 Foto: Joschija Bauer
Erika Kraus

Gehen sie zurück auf Ihren Platz beklei­det mit der Rüs­tung Got­tes und umge­ben sie sich mit Lob­preis, Musik und der geist­li­chen Waf­fe. Ahmen wir Elia nach, er geht zurück zum Berg Horeb um Gott neu und wie­der zu begeg­nen. Er geht zurück zur Quel­le ! Die Quel­le Jesus Chris­tus sagt und lehrt uns die Wahr­heit durch den hei­li­gen Geist. So pfle­gen wir unse­ren innern Gar­ten. Wir sind wie die Jün­ger Jesu, hung­rig. ER stillt unse­ren Hun­ger. Fei­ern wir so die Sonn­tags­gna­de Got­tes ! Wir Katho­li­ken sind der fes­ten Über­zeu­gung, dass wir durch den Emp­fang des Lei­bes Chris­ti mehr und mehr erken­nen dür­fen wer ER für uns wirk­lich ist.

Den Ball von Papst Fran­zis­kus grei­fe ich auf der uns sagt: die öku­me­ni­sche Mis­si­on ist die Ver­ant­wor­tung von heu­te. Laßt es uns gemein­sam tun !In die­ser Über­zeu­gung stim­men wir ein in den Lob­preis des Sonn­tags. Son­tag für Son­tag, Gna­de um Gna­de….

Impuls von Eri­ka Kraus

Weitere Nachrichten

Mittel Kirche Auferstehung Christi Neustift Wolfgang Christian Bayer
Nachricht
04.07.2024

Neuer Flyer zum 2. Halbjahr 2024

Hier findet ihr den neuen Flyer mit dem Programm für das 2. Halbjahr 2024 zum Lesen und Downloaden

6 PWN Ich weiss dass mein Erloeser lebt
26.06.2024

6. Passauer Worship Night

Am vergangenen Samstag 22.06.2024 fand die 6. Passauer Worship Night in der Lobpreiskirche Passau statt.…

Duo 6 Kopie
23.05.2024

6. Passauer Worship Night mit Lothar und Margarete KOSSE und FRESH worship

Samstag 22. Juni 2024 um 19:30 in der Lobpreiskirche "Auferstehung Christi", Steinbachstr. 67 in 94036 Passau.

2308 Kirche Neustift 12 low
23.05.2024

Lobpreisabend am Samstag 01. Juni 2024

Am Samstag, 01. Juni 2024, wird um 18:30h zum Lobpreisabend in die Lobpreiskirche Auferstehung Christi, in…